Allgemein:

Startseite

Aktuelles

Zur Person

Bücher-Infos

Aufsätze/Artikel

Vorlesungen/Seminare

Vorträge

Texte

Impressum

Bücher:

Überm Chaos heiliger Glanz – Glaubensgedichte

Evangelische Kirche – Schiff ohne Kompass?

Digitaler Turmbau zu Babel

Die digitalisierte Freiheit

Die Wahrheit ist exklusiv

Der Papst aus Bayern

Mythos Mobilfunk

Mystik im Christentum

Der gekreuzigte Sinn

Theologie und Esoterik

Das verheißene Lachen

Auferstehung der Toten

Scientology - Religion oder Geistesmagie?

Die mit dem Tod spielen

Esoterik - die postreligiöse Dauerwelle

Sektierertum - Unkraut unter dem Weizen?

Wer ist der kosmische Christus?

Kant - Glauben aus eigener Vernunft?

 

 

Scientology - Religion oder Geistesmagie?

Scientology – Religion oder Geistesmagie? (Reihe Apologetische Themen 1), 2. überarbeitete Auflage: Neukirchen-Vluyn 1995 (184 S.), ISBN 3-7615-9103-9, vergriffen (Restexemplare beim Autor erhältlich).

Rezensionsauszüge zur 1. Auflage:

Im Zentrum der bisher wohl gründlichsten Auseinandersetzung mit den weltanschaulichen Hintergründen des Hubbardschen Imperiums steht die Frage nach dem Wesen scientologischer Ideologie. Dass deren Triebkräfte nichtreligiöse, sondern vor allem magische Natur sind, hat Werner Thiede ist Analyse kompetent deutlich gemacht.

Jörg Herrmann (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt)


Werner Thiede möchte zur begrifflichen Klärung beitragen, und das ist sinnvoll und nötig. Seine These ist bündig: Scientology ist ihrem Wesen nach Magie, d. h. der Versuch von Menschen, gestaltende Macht auszuüben. Geistesmagie, weil ihr eigentliches Objekt eben der Geist ist, also die Größe, die hinter den Erscheinungsformen des physischen und psychischen Lebens verborgen ist und zur totalen Befreiung gebracht werden soll. Das Menschenbild der Scientology wird dabei deutlicher als bisher. ... Das scientologische Verständnis von Freiheit steht (titanisch) dem Verständnis von Gott als dem Schöpfer, Herrn und Erlöser entgegen. Gut dokumentiert und gut durchdacht.

Prof. Dr. Niels-Peter Moritzen (Zeitschrift für Mission)


Thiede liefert interessante, wissenschaftlich innovative Aspekte. Seine Taschenbuch, das ein ausführliches Literaturverzeichnis zum Thema enthält, ist informativ, anspruchsvoll geschrieben und, da mit journalistischem Engagement verfasst, spannend zu lesen. Es ist von daher nur zu empfehlen. Für eine religionswissenschaftliche und theologische Auseinandersetzung ist es unumgänglich, zumal es aus theologischer Perspektive kaum Untersuchungen zum Thema gibt.

Lutz Friedrichs (Lutherische Monatshefte)

 

 



SMS versenden

seit 30.10.2009 auf allen Bücher-Seiten